Regionale Bauverwaltung Westamt der Gemeinden: Blumenstein - Burgistein - Forst-Längenbühl - Gurzelen - Kaufdorf - Kirchenthurnen - Noflen - Pohlern - Seftigen - Stocken-Höfen - Wattenwil

Konzept Organisation RegioBV

Geschäftsleitung RegioBV Westamt

Urs Indermühle

Vorsitz/Präsident

Gemeindepräsident Seftigen

Peter Hänni

Vizepräsident

Gemeindepräsident Wattenwil

Beat Brönnimann

Mitglied

Gemeinderat Seftigen

Bruno Schmid

Mitglied

Gemeinderat Wattenwil

Christian Stäger

Mitglied

Gemeinderat Blumenstein

 

  

Entstehung / Dienstleistung

Durch den Zusammenschluss der beiden Bauverwaltungen von Seftigen und Wattenwil wurde per 1. Januar 2013 ein regionales Kompetenzzentrum, die RegioBV Westamt, geschaffen. Umliegende Gemeinden haben die Möglichkeit, von der RegioBV Dienstleistungen in den Bereichen Baubewilligungen, Abwasserentsorgung, Wasserversorgung, Strassen- und Liegenschaftsunterhalt, Kehrichtwesen sowie Werkdienste zu beziehen. Die zu übertragenden Arbeiten sind für alle Gemeinden in einem individuellen Anschlussvertrag aufgelistet.

Die RegioBV wickelt für ihre 11 angeschlossenen Gemeinden das gesamte Baubewilligungsverfahren ab; von der Abgabe der Gesuchsformulare über die formelle und materielle Prüfung bis hin zur unterschriftsreifen Antragstellung an die jeweilige Baubewilligungsbehörde. Dabei bleibt die baupolizeiliche Hoheit jeder Gemeindebehörde gewahrt.

Da die RegioBV über die nötige Fachkompetenz verfügt, konnten die ihr angeschlossenen Gemeinden die volle Baubewilligungskompetenz beantragen. Diese Möglichkeit nutzen 10 der 11 Gemeinden. Das Amt für Gemeinden und Raumordnung hat den 10 Gemeinden die volle Baubewilligungskompetenz per März 2013 übertragen.

Mit einem jährlichen Sockelbeitrag von Fr. 14.- pro EinwohnerIn beteiligen sich alle Anschlussgemeinden an den Fixkosten (EDV, Büromiete, Weiterbildung, kurze Auskünfte), unabhängig davon wie viele Dienstleistungen sie beziehen. Zusätzlich wird ihnen die effektiv geleistete Arbeitszeit zu einem fixen Stundenansatz in Rechnung gestellt. Diesen Betrag verrechnet jede Gemeinde gemäss ihrem Gebührentarif weiter an die Bauherrschaft.

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Trägergemeinden Wattenwil und Seftigen sind in einem spezifischen Vertrag geregelt. Die Geschäftsleitung (GL) der RegioBV besteht aus je zwei Gemeinderatsmitgliedern aus Seftigen und Wattenwil sowie einem Vertreter der übrigen Anschlussgemeinden. Die GL ist eine ständige Kommission der Sitzgemeinde Wattenwil, was eine Anpassung der Gemeindeordnung erforderte. Die GL führt zusammen mit dem Stellenleiter die RegioBV. Sie stellt  das Personal an und überwacht  die Kostendeckung des Tarifmodells. Die Gemeinderäte von Seftigen und Wattenwil entscheiden durch übereinstimmenden Mehrheitsbeschluss in beiden Räten über die Neuaufnahme von Gemeinden, die Änderung des Tarifmodells und die räumliche Erweiterung der RegioBV. Die Gemeinden von Seftigen und Wattenwil haften solidarisch für eine allfällige finanzielle Unterdeckung. Die Leistungen, welche die beiden Trägergemeinden bei der RegioBV beziehen, haben sie jedoch genau wie alle andern Gemeinden in einem analogen Anschlussvertrag festgehalten.

Mit der Entstehung der RegioBV stärken wir die Region und bewahren die Autonomie der Gemeinden.